Vorschau ab Mai 2019

auf eine Auswahl aus unserem kommenden Programm.
Änderungen sind möglich.

Dienstag, 30. April, 20:00

Tanz in den Mai - mit DJane Mitra Kassai
zur Neueröffnung der KUNSTKLINIK im Zentrum martini44

Wir tanzen mit Euch in den Mai und in das neueröffnete Zentrum martini44, in das das ehemalige Kulturhaus Eppendorf - jetzt KUNSTKLINIK - mit den KollegInnen der Geschichtswerkstatt Eppendorf, martini.erleben und den Kooperationspartnern der Hamburgischen Brücke gezogen ist. NachbarInnen, FreundInnen und alle Tanzbegeisterten sind herzlich eingeladen, den neuen Saal gemeinsam einzutanzen.

Für frische Musik und gute Laune sorgt DJane Mitra Kassai, die mit einem tollen Musikmix und ihrer mitreißenden Moderation für gute Laune sorgen wird - das Tanzbein wird nicht stillstehen. Sie ist Initiatorin der gemeinnützigen Initiative Oll Inklusiv und legt unter anderem regelmäßig auf den bunten Nachmittagen der HALBPENSION auf - für junggebliebene ältere und echte junge Leute (Achtung: absolut Helene Fischer-frei).

€ 4,40

Foto: Katja Ruge

Mittwoch, 1. Mai, 10:30 - 19:30

Erlebnistag mit großem Programm
zur Neueröffnung der KUNSTKLINIK im Zentrum martini44

mit musikalischer Andacht, Ausstellungseröffnung 'Zwischenräume', Kurzkonzerten, Theaterstückchen, Lesungshäppchen, Schnupperworkshops für Tanz, Musik, Theater, Schreibwerkstatt und vieles mehr. Das komplette Programm folgt!

Eintritt frei - Spenden willkommen

Mittwoch, 1. Mai, 11:30

Eröffnungsausstellung: ZwischenRäume
zur Neueröffnung der KUNSTKLINIK im Zentrum martini44

Die Kunstklinik als soziokulturelles Zentrum schafft Möglichkeiten, in denen Menschen ihre freie Zeit zusammen gestalten und erleben, Kontakte knüpfen, gemeinsame Interessen verbinden und vorhandene Angebote in den Bereichen Freizeit, Bildung, Gesundheit, Kunst und Kultur nutzen. Sie öffnet Türen, schließt Lücken und baut Brücken. Sie präsentiert Kunst in den Fluren, an den Wänden, in den Räumen - zwischen den Räumen!

Im Rahmen der Eröffnung der Kunstklinik haben sich über 90 Künstler*innen mit dem Thema 'ZwischenRäume' auseinandergesetzt:  Klares, Irritierendes, Berührendes, Impulsives, Fragendes, ausgedrückt als Zeichnung, Malerei, Fotografie oder Installation wurde erschaffen. Interesse weckt hier nicht nur das Offensichtliche, sondern das, was zwischen dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren zu erkennen ist. Kunstschaffende zwischen 20 und 80 Jahren, in Hamburg aufgewachsen oder aus einem andern Teil der Welt zu uns gekommen, gestalten mit dieser Ausstellung den neuen Freiraum, den neuen Ort der Kultur.

Besichtigungszeiten: Mo/Do/Fr 12:30-15:00, Mi 18:00-19:30 Uhr u.n.V. bis zum 27.05.2019

Eintritt frei

Donnerstag, 2. Mai, 18:00

Verleihung des Kulturpreises Hamburg-Nord

Der Kulturpreis der Bezirksversammlung Hamburg-Nord würdigt die große Zahl kultureller Initiativen voller Kreativität und Phantasie, die den Stadtteilen ein Gesicht geben und das Kulturleben bereichern.

Im April 2019 wird der Kulturpreis der Bezirksversammlung Hamburg-Nord bereits zum fünfzehnten Mal für ein beispielhaftes Projekt oder eine herausragende Initiative vergeben.

Der Preis ist mit € 2500 € dotiert. Das Preisgeld wird durch die Sparda Bank Hamburg finanziert. In der Präambel zur Kulturpreisverleihung werden folgende Kriterien benannt: „Grundsätzlich gilt für die Auswahl, dass ein Beitrag zum Kulturleben in Hamburg-Nord gewürdigt werden soll, der einem demokratischen, aufklärerischen Kulturverständnis verpflichtet ist. Preiswürdig sind insbesondere Projekte oder Initiativen, die einen für die kulturelle Entwicklung des Bezirks förderlichen Impuls setzen, zur aktiven Rezeption aufrufen und einen gesellschaftlichen Zeitbezug erkennen lassen.“

Die eingereichten Vorschläge reichten in den letzten Jahren von einzelnen Theateraufführungen, Ausstellungen, Kunstprojekten, Buchprojekten bis zu einzelnen künstlerischen Arbeiten.

Eintritt frei

Donnerstag, 9. Mai, 20:00

Zur Heimat erkor ich mir die Liebe - Gedichte von Mascha Kaléko, vorgetragen von Angela W. Roeders
Prèludes, komponiert und gespielt von Dominique Goris

Mascha Kaléko wurde 1907 in Krakau geboren; nach mehreren Stationen wurde Berlin zu ihrer eigentlichen Heimat. Große Schriftsteller wie Hermann Hesse, Thomas Mann, Alfred Polgar bewundern sie, die 'kleine Schwester Heinrich Heines'.

Die sanft ironische Großstädterin aus dem Romanischen Café der 30iger Jahre in Berlin, findet auch in der Verzweiflung noch schöne, berührende Worte. Ihre Sprache ist voll Ironie, Melancholie und Leichtigkeit, selbst bei den großen Themen Liebe, Verlassenheit und Emigration. Bücherverbrennung, Emigration in die USA, Auswanderung nach Israel beenden ihre verheißungsvolle Karriere. Erst nach ihrem Tod erscheinen ihre Bücher in hoher Auflage. Wegen ihres liebevollen Spottes wird sie in eine Reihe mit Tucholsky und Ringelnatz gestellt.

„Zur Heimat erkor ich mir die Liebe“ - diese Gedichtzeile steht als Thema über dem Programm, in dem die Schauspielerin Angela W. Röders zusammen mit dem Pianisten Dominique Goris die Biographie Mascha Kalékos nachzeichnet. Die Zusammenstellung der Texte zeigt ihre Neigung, der Liebe einen unzerstörbaren Raum zu geben.

Karten online bestellen € 15,-/erm. € 12,-

Foto: Monika Kern

Freitag, 10. Mai, 20:00

Die ProFilisten: Das Streben nach Glück - eine Komödie von Richard Dresser

Was ist Glück: Ein Platz auf dem College, jede zweite Woche saufen, ein sicherer Arbeitsplatz oder eine selbst geerntete Rübe? Führt das Streben nach Glück automatisch ins Unglück?

In diesem Jahr feiern die ProFilisten ihr 30jähriges Streben nach Bühnenglück und freuen sich auf ein Wiedersehen mit vielen Ehemaligen und Besuchern.

Die ProFilisten wurden 1989 gegründet und bestehen seitdem in wechselnder Besetzung. Neben unseren jeweiligen Berufstätigkeiten wagen wir uns immer wieder mit viel Enthusiasmus an die Entwicklung unserer alljährlichen Theateraufführung. Dazu gehört die Erstellung des Bühnenbildes, die Auswahl der Kostüme und Requisiten und die gemeinsame Regie.

alle Aufführungstermine:

  • Freitag, 05.04.2019, 20:00 Uhr, Bürgerhaus Barmbek
  • Samstag, 06.04.2019, 20:00 Uhr, Bürgerhaus Barmbek
  • Samstag, 13.04.2019, 18:00 Uhr, Vakuum in Bad Bevensen
  • Freitag, 26.04.2019, 20:00 Uhr, Goldbekhaus, Winterhude
  • Sonntag, 28.04.2019, 16:00 Uhr, Eidelstedter Bürgerhaus
  • Sonntag, 05.05.2019, 16:00 Uhr, Brakula, Bramfeld
  • Freitag, 10.05.2019, 20:00 Uhr, KUNSTKLINIK

Karten online bestellen € 10,-/erm. 8,-/Profi-Unterstützerpreis € 12,-

Donnerstag, 16. Mai, 20:00

Duo Chanson: Chansons d’amour et d’amitié

Rainer Scheppelmann (Gesang, Gitarre und Akkordeon) & Ralf Böckmann (Gesang und Gitarre)

Im diesjährigen Programm entführt uns das Duo Chanson mit viel Akkordeon, Gitarre und Gesang in die Welt der Liebe und der Freundschaft. Chansons wie Brassens’ 'Les copains d’abord', Bécauds 'Nathalie', Françoise Hardys 'Le premier bonheur du jour', Jacques Brels 'Voir un ami pleurer' oder Yves Duteils 'Prendre un enfant par la main' rühren uns an und rauschen trotzdem zielsicher am Kitsch vorbei.

Karten online bestellen € 15,-/erm. € 12,-

Donnerstag, 23. Mai, 10:00

Frauenfrühstück mit kulturellem Beitrag, Thema: Biographie

In jeder Biographie gibt es Schönes und Schwieriges, positive Veränderungen und Krisen sowie plötzliche Wendungen. Mit diesem biographischen Thema stellen sich die beiden neuen Moderatorinnen des Frauenfrühstücks in den neuen Räumen der KUNSTKLINIK vor: Diplom-Kommunikationswirtin Karin Furch und Diplom-Künstlerin Irma Ewers - die beide Biographie-Beraterinnen sind.

An jedem vierten Donnerstag im Monat gibt es in der KUNSTKLINIK ein Frauenfrühstück mit kulturellem Beitrag.

€ 3,-

Zeichnung: Irmgard Ewers

Donnerstag, 23. Mai, 20:00

Die Impro *Donner Stage* - Dünnes Eis meets Charlotte und Ralf

Dünnes Eis lässt es endlich wieder richtig krachen! Und zur Premiere in der Kunstklinik haben sie sich explosive Verstärkung geholt: Charlotte und Ralf, die Mr. und Mrs. Incredible der Hamburger Improszene! Wenn beide zusammenknallen, liegen packende Geschichten und verrückte Impro-Games in der Luft. In gewohnter Impro-Manier stellt sich ihnen dabei kein Regisseur und kein Drehbuch in den Weg. Lediglich Eure Vorgaben und Ideen liefern ihnen die notwendigen Inspirationen für ihre wahnwitzigen Szenen und Geschichten.

Dünnes Eis - liebe Impro!

Karten online bestellen € 10,-/erm. € 8,-

Donnerstag 6. Juni, 19:30

Ausstellungseröffnung: Politische Cartoons im Exil - Karikaturen und Zeichnungen von Fares Garabet

Fares Garabet wurde in Damaskus geboren. Er studierte Grafik/Design und Animation, spezialisierte sich auf Karikaturen, hat dazu mehrere Veröffentlichungen publiziert und zahlreiche Kunstpreise erhalten. Seit 1993 war er Professor und seit 2013 Dekan der Fakultät für Grafik und Innenarchitektur an der Internationalen Universität Damaskus. Wegen des Krieges in Syrien und nachdem Garabets kritische Karikaturen über das syrische Regime und die Kriege im Nahen Osten nicht mehr gedruckt wurden, wagte er die Flucht nach Deutschland und lebt mit Frau, Tochter und Sohn in Dresden.

Besichtigungszeiten: Mo/Do/Fr 12:30-15:00, Mi 18:00-19:30 Uhr u.n.V. bis zum 09.08.2019

Eintritt frei

Donnerstag, 13. Juni, 20:00

Singlust - Lieder aus aller Welt zum Mitsingen

Birte Hanefeld, Kirsten Lang, Ulrike Tuch und Marion Pfau laden alle drei Monate zum lustvollen, unkonventionellen und liebevollen Singen ins Kulturhaus ein. Im Gepäck haben sie Lieder von Indien bis Afrika, von Finnland bis Russland, ein- und mehrstimmig, Kanons u.v.m.. Im Vordergrund steht die Freude am Singen, Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Abende sind in sich abgeschlossen; NeueinsteigerInnen und Menschen, die nur ab und zu Zeit haben, sind ausdrücklich  eingeladen.

€ 10,-/erm. € 8,-

15. + 16. Juni

Jubiläumskonzert: 25 Jahre Sinfonieorchester Eppendorf

Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zur Oper Idomeneo
Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Violine und Orchester in e-Moll
Francis Poulec: Sinfoietta
Die Leitung hat Thilo Jaques.  

Achtung, anderer Ort!
Samstag, 15. Juni um 19:00 in St. Johannis Harvestehude
Sonntag, 16. Juni um 19:00 in der Rudolf Steiner Schule Bergstedt

Eintritt frei

Donnerstag, 20. Juni, 20:00

Storytelling mit Musik: Stories and songs from the Wild Side

An evening of stories that speak to us of our longing to be free. But free of what? Central to this performance is the old French tale of ‚The Wild Girl’, newly translated into English. The other stories are from other lands, Scotland, Ireland, England and all of them ask the question ‘Who are we?’ What is it that makes us human and what is it that connects us to nature? A fine evening of songs and stories sung and told with humour and individuality. Stories told by Robert MacCall, songs sung by Silke Wegerich, Christine Keil, Anneke Niemeyer and Rika Tjakea. A lovely blend of music and voice.

Der Storyteller Robert MacCall erzählt uns von der menschlichen Sehnsucht, frei zu sein – aber frei wovon eigentlich? Im Mittelpunkt dieses Abends steht das französische Märchen ‚Das wilde Mädchen’, von MacCall neu ins Englische übertragen. Weitere Geschichten aus Schottland, Irland und England beschäftigen sich mit der Frage, wer wir sind. Was macht uns menschlich und was verbindet uns mit der wilden Natur? Robert MacCall erzählt lebendig und mit feinem Humor, dazu hat ein Frauenquartett speziell für diesen Abend Lieder aus verschiedenen Jahrhunderten zusammengestellt.

Sonderangebot für Sprachkurse und Schulklassen: SprachschülerInnen (jeden Alters) dürfen zum ermäßigten Preis kommen, ab vier SchülerInnen darf ein/e LehrerIn gratis mit - nur mit Anmeldung bei rika.tjakea@kulturhaus-eppendorf.de. Schulklassen und größere Gruppen, z.B. Englisch-Stammtische dürfen gern nach Gruppenpreisen fragen.

Karten online bestellen € 15,-/erm. € 12,-

Foto MacCall: Bernd Hellwage

Donnerstag, 27. Juni, 20:00

Die Impro *Donner Stage* - Dünnes Eis: Das Sommermusical

Vergesst 'König der Löwen' und 'Phantom der Oper'. Von Dünnes Eis könnt ihr euch quasi Euer eigenes Musical wünschen! Bei Eppendorfs musikalischster Improtheatergruppe ist jeder Song eine Weltpremiere. Warum also nicht einmal ein Wurstfabrik-Musical oder eine Rockoper über einen liebenswerten Haspa-Mitarbeiter auf seinem Weg zum eigenen Kleingarten? Nach Euren Vorgaben und Ideen zaubert Dünnes Eis Herzschlag-Geschichten und mitreißende Songs auf die Bühne – alles spontan und ohne Drehbuch.  Dünnes Eis bei Facebook

Dünnes Eis - liebe Impro!

Karten online bestellen € 10,-/erm. € 8,-

8.7. - 4.8.

Sommerpause

Vom 8. Juli bis zum 4. August ist unser Haus geschlossen und das Büro nur unregelmäßig besetzt. Gruppen und Mieter, die sich weiter treffen wollen, können einen Schlüssel bekommen.

Auch im Sommer finden sporadisch Veranstaltungen statt, über die wir Sie auf unserer Homepage informieren.

Donnerstag 15. August, 19:30

Ausstellungseröffnung: Spontan und skizzenhaft - Bilder von Suse Stellmach

Suse Stellmach zeigt einen Querschnitt ihrer Arbeiten der letzten Jahre. Ihre Bilder greifen Themen auf, deren Aussagekraft sie interessiert und berührt haben. Durch die meist mit einem kräftigen Pinselduktus aufgetragenen Farben wirken die Bilder und Zeichnungen spontan und skizzenhaft gemalt. Suse Stellmach lebt und arbeitet in Hamburg und ist Mitglied im Bund Bildender Künstler.

Besichtigungszeiten: Mo/Do/Fr 12:30-15:00, Mi 18:00-19:30 Uhr u.n.V. bis zum 20.09.2019

Eintritt frei

Donnerstag, 31. Oktober, 19:00

Leseperformance: Sherlock Holmes und der Fall der Fälle

Vera Rosenbusch und Dr. Lutz Flörke präsentieren eine der berühmtesten literarischen Figuren der Neuzeit. Sherlock Holmes ist nicht einfach Detektiv; Sherlock Holmes ist ein Mythos: ein Dandy, Flaneur und Abenteurer, der sein Leben nach eigenem Geschmack frei und unabhängig gestaltet. Holmes ist ein Geschichten-Aufspürer, der hinter wohlgeordnete Fassaden blickt. Ob Lord oder Lady, Geschäftsmann oder Prolet - niemand entgeht seinem scharfen Blick. Sein Biograph Dr. Watson begleitet ihn und Mrs. Hudson zeigt viel Nachsicht mit ihrem eigenwilligen Mieter.

Gemeinsam mit dem Schauspieler Tom Keidel, der den Holmes in unzähligen Vorstellungen auf der Bühne gespielt hat, unternehmen wir einen kriminalistischen Ausflug ins neblige London. Sie erwartet ein Geheimnis aus der Kolonialzeit, ein Goethe rezitierender Detektiv, eine zarte Liebesgeschichte und eine gutgelaunte Literatencrew.

Karten online bestellen € 13,-/erm. € 11,-

Donnerstag, 19. Dezember, 20:00

A Christmas Carol by Charles Dickens - Weihnachtsgeschichte mit kleinem Fest
The story of Scrooge performed in English by Robert MacCall.

The ghosts of Christmas, Past, Present and Future visit Scrooge the old miser, and show him a series of visions, as he was, as he is now, and as he will be. The result of this is that Scrooge changes his life. A wonderful performance with Robert MacCall.

In den Weihnachtsnächten erscheinen dem alten Geizhals Scrooge die Geister der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. Sie zeigen ihm, wie er als kleiner Junge war, wie er heute ist und wie er enden wird, wenn er weiterlebt wie bisher. Der Blick in die verschiedenen Welten verändert Scrooge nachhaltig. Der Storyteller Robert MacCall lässt auf lebendige Weise die Dicken'sche Weihnachtsgeschichte vor Ihren Augen erstehen.

Gegen das Gruseln erwarten die Gäste im Rahmenprogramm englische Weihnachtstraditionen aus Dickens‘ Zeiten wie ‚Smoking Bishop‘-Punsch (mit und ohne Alkohol) und Carol Singers (Silke Wegerich, Christine Keil, Anneke Niemeyer, Rika Tjakea). Und wer zur richtigen Zeit unter dem Mistelzweig steht ..

Sonderangebot für Sprachkurse und Schulklassen: SprachschülerInnen (jeden Alters) dürfen zum ermäßigten Preis kommen, ab vier SchülerInnen darf ein/e LehrerIn gratis mit - nur mit Anmeldung bei rika.tjakea@kulturhaus-eppendorf.de. Schulklassen und größere Gruppen, z.B. Englisch-Stammtische dürfen gern nach Gruppenpreisen fragen.

Karten online bestellen € 15,-/erm. € 12,-