Freitag, 21. September, 19:30

Singlust - Lieder aus aller Welt zum Mitsingen

Anna Mittag, Kirsten Lang, Birte Hanefeld und Marion Pfau laden alle drei Monate zum lustvollen, unkonventionellen und liebevollen Singen ins Kulturhaus ein. Im Gepäck haben sie Lieder von Indien bis Afrika, von Finnland bis Russland, ein- und mehrstimmig, Kanons u.v.m.. Im Vordergrund steht die Freude am Singen, Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Abende sind in sich abgeschlossen; NeueinsteigerInnen und Menschen, die nur ab und zu Zeit haben, sind ausdrücklich eingeladen.

März, Juni, September und Dezember jeweils am 3. Freitag des Monats um 19:30

Karten online kaufen € 10,-/erm. € 8,-

Samstag, 22. September, 19:30

Im Rahmen der Chinatime Hamburg:
Gong Projekt: Ritual
Konzert

Rituale sind aus der alten Zeit, aber sie spiegeln die Gedanken wider, die uns noch heute beeinflussen. Das Gong-Projekt will nicht nur die bemerkenswerten Elemente dieser alten Rituale reproduzieren, sondern sie auch in Musik und Performance transformieren, um die heutige Gesellschaft zu kommentieren und zu kritisieren. stößt Musik auf Performance und Installation. Elektronische trifft auf zeitgenössische Musik.

2017 gründeten Dong Zhou and Shiwen Wang das Gong Projekt, das Crossover-Musikstücke mit traditionellen chinesischen Elementen produziert und Musiker verschiedener Stilrichtungen zusammenbringt.

Eintritt frei, Spenden erbeten

 

Sonntag, 23. September, 11:00

Ausstellungseröffnung
Eppendorf im Fokus – 1972 bis 1982
Gesche-M. Cordes, Fotografien

„Mehr Demokratie wagen“, war der Wahlspruch des Bundeskanzlers Willy Brandt. Die Menschen wurden ermuntert zum kritischen Mitdenken und Gestalten. Ein 'Kulturpalast' auf Rädern stand am Isebekkanal und lud Besucherinnen und Besucher ein. Eine Bürgerinitiative forderte ein neues Bürgerhaus für Eppendorf – in der Schule am Lehmweg, in der Robert-Koch-Straße anstelle eines Parkhauses oder in der Polizeiwache in der Martinistraße. Bis ein Platz gefunden war, zog die Bürgerinitiative mit Musik und Theater, Veranstaltungen, Töpferkursen oder Kasperpuppen im Kulturpalast durch Eppendorf.

Ca. 20 Schwarz-Weiß-Fotografien aus den Jahren 1972 bis 1982 zeigen den Eppendorfer Alltag und die Proteste gegen den Abriss von Wohnhäusern.

Besichtigungszeiten: Mo/Do/Fr 12:30-15:00, Mi 18:00-19:30 Uhr u.n.V. bis zum 26.10.2018

Eintritt frei

Di+Fr, 25.+28 September, 20:00

unterirdisch - Klang und Tanz

Achtung, anderer Ort: Röhrenbunker, Tarpenbekstr. 68/Ernst-Thälmann-Platz

Eine Performance von GO ON! Performance Kollektiv mit Norbert Dorow (Tanz), Lennart Knütter (Musik), Tilman Rickert (Musik), Anne Römer (Gesang), Susanne Wehowsky (Tanz)

Unterstützt vom Stadtteilarchiv Eppendorf

Hinweis: Der Bunker ist nicht barrierefrei. In ihm ist es kühl. Menschen mit Klaustrophobie könnten in ihm Angst bekommen. Begrenzte Platzzahl. Dauer ca. 60 Minuten. Es gibt kein WC.

Eintritt gegen Spende

Mittwoch, 26. September, 19:30

Autorinnenlesung: Die Strandgängerin

Die Schriftstellerin Ursa Koch lebt auf der Schwäbischen Alb, wenn sie sich nicht gerade auf den Kapverdischen Inseln aufhält. 2015 brachte sie ihren ersten Roman 'Das Kapverdenhaus' heraus. Auch in ihrem neuen Roman 'Die Strandgängerin' geht es um eine hamburgisch-kapverdische Beziehung. Die Autorin liest aus dem von großer Erzählfreude und Sachkenntnis geprägten Roman.

Eine Veranstaltung der Portugiesisch-Hanseatischen Gesellschaft.

€ 5,-/PHG-Mitglieder frei

Donnerstag, 27. September, 10:00

Frauenfrühstück mit kulturellem Beitrag

Thema: Achtsamkeit und Mitgefühl mit uns selbst. Ein Morgen mit der buddhistischen Lehrerin Barbara Märtens.

€ 3,- (ohne Getränke)

Donnerstag, 27. September, 20:00

Text & Theke – Literatur im Bistro
Ewig währt am längsten

Vera Rosenbusch und Dr. Lutz Flörke nehmen Sie mit auf eine Reise durch Zeit und Literatur. Gründe, sich mit Zeit zu beschäftigen, gibt es genug:
Mascha Kaleko geht das Frühaufstehen auf den Wecke. Melchior Vischer schreibt, welche Gedanken in einer einzigen Sekunde durchs Hirn schießen. Marcel Proust macht sich auf die Suche nach der verlorenen Zeit. H.G. Wells schickt Menschen in die ferne Zukunft. Im 'Zauberberg' dreht sich die Zeit im Kreise - und Freizeit haben wir sowieso immer zu wenig.

Dichtung lässt Zeit vergehen, anhalten, auf der Stelle treten und beschleunigen. Manchmal sogar sorgt sie dafür, dass man die Zeit und sich selbst vergisst. Das sind vielleicht die schönsten Momente.

Text & Theke: Immer am vierten Donnerstag des Monats verwandelt sich das Kulturhaus-Bistro in einen fröhlichen Literatursalon. Die Abende gestalten unterschiedliche AutorInnengruppen und mit dem Haus verbundene AutorInnen. Ein Autor oder Autorenteam tritt als Gastgeber und Moderator auf und lädt sich zu einem Thema Gäste ein. Oder eine Schreibgruppe gestaltet den Abend mit eigenen Texten. Ein kleines Zusatzprogramm zum Thema rahmt den Abend passend ein.

Als roter Faden zieht sich die unterhaltsame Präsentation zeitgenössischer Literatur vor allem Hamburger AutorInnen durch die neue Reihe. Profis, die bereits Bücher veröffentlicht haben und engagierte Laien-SchriftstellerInnen werden sich präsentieren.

Ziel ist ein neuer Treffpunkt der Begegnung für Literaturinteressierte, bei dem jedes Mal in entspannter Atmosphäre etwas Unterhaltsames passieren wird – und der vielleicht sogar zum eigenen Schreiben anregt.

€ 5,-

Logo: Tankred Tabbert

Freitag, 28. September, 20:00

10 Fäuste für ein Halleluja – Die Dünnes-Eis-Western-Show

Es ist High Noon. Die Sonne brennt. Der Wind fegt ein trockenes Stück Busch durch die staubigen Straßen von Eppenville. Ein Fremder tritt durch die knarzende Saloontür. Will er die Goldgräber vor einem Angriff der Apachen warnen? Fordert er den neuen Hilfssheriff zum Duell heraus? Ihr habt eine bessere Idee? Dann kommt vorbei und unterstützt die Spieler von Dünnes Eis dabei, einem der ganz großen Filmgenres zu huldigen. Egal, ob Ihr alle John Wayne-Klassiker mitsprechen könnt oder ob es bei Euch gerade mal zu einem Besuch der Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg reicht; das Publikum hat eine gehörige Portion mitzureden, wenn Eppendorfs verwegenste Improgruppe seine Geschichten aus der Hüfte schießt. Freut Euch auf rauchende Colts, lässige Sprüche und harte Cowgirls bei der Dünnes-Eis-Western-Show. Howdy, Fremder!

Dünnes Eis - liebe Impro!

€ 10,-/erm. € 8,-

Freitag, 5. Oktober, 20:00

Rolf Lindhorst-Gedächtniskonzert mit drei Ukulelen-Ensembles

"Rolf, wir wollen die Freude an der Musik und dem Ukulelespielen in Deinem Sinne weitergeben."

Das Ukulelen-Orchester 'Eppendorfer SchlagSaiten' ist die Hausband des Kulturhauses Eppendorf. 2015 bot Rolf Lindhorst erste Ukulelenworkshops bei uns an und löste damit ein heftiges Ukulelenfieber aus. Seitdem proben die 15 TeilnehmerInnen der Band regelmäßig im Haus - inzwischen unter Leitung von Bernhard Hümmer - und hatten bereits erfolgreiche Auftritte, etwa beim Ukulelen-Festival in Glückstadt. Mit großer Spielfreude präsentieren sie Lieder zum Zuhören und Träumen und auch Fetziges zum Mitmachen. Der gute alte Blues wird bei ihnen auf Plattdüütsch gesungen und von einem dreckigen Ukulelensolo begleitet - die Hauptsache ist ein guter Rhythmus (wo jeder mitmuss)!

HHUGO, das Hamburg Ukulele Groove Orchestra, stellt Dir das kleine Instrument in vielen Musikrichtungen vor. 8 MusikerInnen sind mit viel Freude dabei: Country, Pop, Jazz - jeder Musikstil ist auf der Ukulele willkommen. Unter dem Motto 'Uke up your life' haben nach einem HHUGO-Auftritt schon einige Besucher den Eintritt in die Ukulelen-Welt gefunden!

Die 'Happy Strings Norderstedt' haben sich vor zwei Jahren nach einem Anfänger-Workshop von Rolf Lindhorst zusammengefunden und wollten gemeinsam weiter musizieren. Kurz entschlossen haben sie selbst eine Gruppe gegründet, die sich alle zwei Wochen in der Familienbildungsstätte Norderstedt trifft und bei der die Spielfreude im Vordergrund steht. Es sind mittlerweile 10 Bandmitglieder, die einfach alles spielen, was ihnen gefällt.

Eintritt: Spende

Samstag, 6. Oktober, 20:00

Tanzlaune (ehemals Global Dance Party)

Musik aus vielen verschiedenen Kulturen, z.B. Reggae, Afro, Latin, Oriental, Soul, Funk, Rock, Pop – perfekt tanzbar zusammengestellt von DJ Matze.
Die neue monatliche Plattform für aufgeschlossene und tanzfreudige Menschen unabhängig von Alter und Herkunft. Immer am ersten Samstag des Monats.

RollstuhlfahrerInnen sind herzlich willkommen - Zufahrt per Rampe am Hintereingang des Saals.

Refugees are welcome (free entrance).

Karten online kaufen € 8,-

Grafik: Sebastian Hudemann

Mittwoch, 10. Oktober, 19:00

Spielwerk Hamburg - Spieltreffen

Gemeinsam spielen und tüfteln: Immer am ersten Mittwoch des Monats treffen Spieleautoren auf begeisterte Spieler, um spannende unveröffentlichte Brett- und Kartenspiele auszuprobieren. Hier werden gemeinsam Spielwelten aus Würfel, Karten und co entwickelt, getestet und verfeinert.

Eintritt frei, ohne Anmeldung

Donnerstag, 11. Oktober, 20:00

Märchen & Musik: Aber schön war es doch?

Wir laden ein zu einem Abend mit Märchen und Chansons. In unseren Geschichten malen wir Bilder von Menschen, die untreu sind, die lügen, die leiden, die morden und geschickt ihren eigenen Vorteil suchen. Die aber auch lieben, leben, genießen und schließlich sagen können: Aber schön war es doch!

Hanna Margarete Schilling erzählt Märchen und Geschichten. Jeder weiß: Märchen gehen immer gut aus, darum sind sie so wohltuend. Sie sind spannend, witzig, lehrreich – und immer unterhaltsam.

Nele Quaas singt für ihr Leben gern. Sie ist in verschiedenen Stilrichtungen zuhause und singt sowohl klassische Konzerte als auch populäre Musik. Ihre große Leidenschaft gilt Chansons und Kabarettsongs. Sie lebt seit zwei Jahren in Hamburg und hat sich auch bei grauem Regenwetter in diese Stadt verliebt.

Die erste große Liebe von Mareike Janus galt dem 88-tastigen Ungetüm. Seit erfolgreichem Bezwingen des Klaviers harmonieren die zwei ganz prächtig miteinander. Klassik, Pop und Jazz fressen Pianistin und Tier am liebsten als Hauptmahlzeiten. Darf’s ein Kaberettstückchen zum Nachtisch sein?

€ 10,-

Sonntag, 14. Oktober, 16:00

Plattdeutsche Borchert-Lesung

Die Autorin Ada-Verena Gass, seit 27 Jahren in Kirchwerder zu Hause, widmet sich den plattdeutschen Geschichten von Hertha Borchert, die ebenfalls aus Kirchwerder stammt. Sie zieht spannende sprachliche Parallelen zum Werk des Sohnes Wolfgang, dem berühmten Schriftsteller von 'Draußen vor der Tür'.

Veranstalter: Stadtteilarchiv Eppendorf

Eintritt frei

Mittwoch, 17. Oktober, 18:00

Vortrag: Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Referent: Dr. Frank Sonntag, außerdem: Der ELIM Hospizdienst stellt sich vor. Um Anmeldung unter 040/ 66 931 903 wird gebeten. Veranstalter: ELIM Hospizdienst

Eintritt frei

Freitag, 19. Oktober, 19:00

Torah Images - Ausstellung und Live-Konzert

In der Torah finden wir die Urgeschichten wie die Sintflut, den Turmbau zu Babel, die Vätergeschichten (Abraham, Isaak und Jakob), die Geschichte vom Auszug aus Ägypten und die Gesetze des Mosevolkes. Nach dem Fall Jerusalems stellen sich dem Volk Israel im Exil in Babel zahlreiche Fragen.

Als babylonisches Exil wird eine Epoche der jüdischen Geschichte bezeichnet. Sie beginnt 597 v. Chr. mit der Eroberung Jerusalems und des Königreiches Juda durch den babylonischen König Nebukadnezar II. und dauert bis zur Eroberung Babylons 539 v. Chr. durch den Perserkönig Kyros II. Ab 597 v. Chr. wurde ein wesentlicher Teil der Bevölkerung Judäas, vor allem Angehörige der Oberschicht, – wie es babylonischer Praxis nach Eroberungen entsprach – nach Babylon exiliert und dort angesiedelt. Laut dem Buch Jeremia mussten bis 582 bei drei Ausweisungsaktionen insgesamt 4600 Menschen ihre Heimat verlassen.
Der Verlust des Tempels und der Heimat verunsichert. Was bleibt jetzt noch?

‚Torah Images‘ greift diese Thematik auf und präsentiert eine berührende künstlerische Umsetzung mit einer Ausstellung und einem Live-Konzert, das Musik, Fotos, Videos und Grafiken in sich vereinigt. Die Künstler*innen erzählen ‚alte‘ Geschichten und transportieren das Thema Flucht und Exil und die jahrtausendalte Auseinandersetzung der Menschen damit in die Gegenwart. Was in der Sprache der Thora nach altem Märchen und längst vergangener Zeit klingt, wird mit Hilfe belebter Bilder und eindringlicher Musik plötzlich gegenwärtig und kommt uns ganz nah. Wir können uns mit den Personen identifizieren und bekommen einen echten Zugang zu den Geschehnissen.

Ziel des Kunstprojekts ‚Torah Images‘ ist, die Figuren des Alten Testaments zum Leben zu erwecken und uns die jüdische Geschichte, die immer von Vertreibung und Exil geprägt war, nahezubringen.

Graphics: Maria Sclearenco, Photos: Shendl Copitman, Musik: Mark Kovnatskiy

€ 13,-/erm. € 10,-/SchülerInnen € 6,-

Die Veranstaltung im Kulturhaus Eppendorf im Rahmen der Tage des Exils wird die Erstaufführung in Deutschland sein.

 

Sa/So, 20. + 21. Oktober, 11:00 - 17:00

Tausendschön - Frauen machen Flohmarkt

TAUSENDSCHÖN steht seit 1999 für ein ausschließlich von Frauen präsentiertes Angebot von 1000 schönen und praktischen Lieblingsstücken, sauber, heil und in guter Qualität aus den Bereichen Mode, Accessoires, Haushalt, Wohnen, Unterhaltung, Technik, Sport, Kurioses. Nicht zu finden sind reine Herren- oder Kindersachen.

Genießen Sie TAUSENDSCHÖN an vier Wochenenden im Jahr in der entspannten Atmosphäre des Kulturhauses Eppendorf, in hellen, warmen Räumen mit der Chance auf viele nette Begegnungen an den Ständen und im Bistro. Sonntags mit neuen Ständen. Die Stände bleiben bis zum Veranstaltungsende komplett aufgebaut.

Männer sind als Besucher, Bistro-Gäste, Käufer, Kinderhüter und Aufbauhelfer herzlich willkommen.

Info und Anmeldung für VerkäuferInnen: 583 538, kontakt@flohmarkt-eppendorf.de, www.flohmarkt-eppendorf.de

Eintritt frei

Donnerstag, 25. Oktober, 10:00

Frauenfrühstück mit kulturellem Beitrag

Thema: "Trauer gehört ins Leben." Die Trauerberaterinnen Barbara Bischof und Dorothea Schreiber berichten aus ihrer Erfahrung mit Trauernden und antworten auf Fragen der Teilnehmerinnen.

€ 3,- (ohne Getränke)

Donnerstag, 25. Oktober, 10:00 – 16:00

FILMWORKSHOP - Erklärfilme selbst animieren

Sie möchten gerne einen kurzen Erklärfilm für Ihre Webseite oder eine Präsentation erstellen und Ihre Besucher auf diese unterhaltsame Weise ins Thema einführen?

In unserem Workshop lernen Sie Schritt für Schritt, wie Sie selbst kurze Stories animieren können. Unterstützt von professionellen Filmemacherinnen erstellen Sie ein Drehbuch/Storyboard, zeichnen und erstellen die Figuren aus Papier, um diese dann zu animieren und zu filmen. Neben der Animation erhalten Sie begleitende Tipps zu Video, Licht und Ton und zum Filmschnitt. Das Ziel des Workshops soll ein etwa einminütiger Animationsfilm werden.

Bringen Sie gern eine Idee mit oder lassen Sie sich im Workshop inspirieren.
Tickets

Dozentinnen: Susanne Molter: www.suelution.de
Kamilla Nowicki: www.kn-projekte.com

Freitag, 26. Oktober,
10:00 - 11:30

Romeo Alavi Kia

Seiteneinsteiger Lesefest:
Wie ein Kinderbuch entsteht - Workshop mit der Autorin Christa Laas

Am Beispiel einer noch unveröffentlichten Geschichte von Christa Laas und ihrer bereits erschienenen Kinderbücher, gehen wir Schritt für Schritt den Entstehungsweg eines Buches nach. Dabei fangen wir beim Plot an, den wir gemeinsam weiterspinnen.

Dann sehen wir, was die Autorin daraus gemacht hat. Wir schauen uns das fertige Manuskript an und hören einige Textproben. Bei der Covergestaltung ist dann wieder die kreative Mitarbeit der SchülerInnen gefragt. Und natürlich wollen wir auch wissen, was in der Druckerei passiert, wo über die passende Schrift, das Format und das richtige Papier entschieden wird. 

Alter: 9 - 10 Jahre, bitte Malstifte mitbringen!

Schüler € 3,-/LehrerInnen frei

Freitag, 26. Oktober, 20:00

Der Herr des Eises - Dünnes Eis spielt Fantasy

Au Ja! Dünnes Eis taucht gemeinsam mit seinem Publikum ein in die fantastische Welt von 'Der Herr der Ringe' und 'Game of Thrones'. Wie immer entstehen dabei einmalig improvisierte Welturaufführungen: Was passiert, wenn sich Gandalf und Dumbledore im selben Tischtennisverein anmelden? Wie reagiert Conan der Barbar im Elbtunnel nach Auslösen der Höhenkontrolle? Und wie viele Zwerge passen eigentlich in ein Zweimannzelt? Findet es heraus und helft Eppendorfs zaubermächtigster Improgruppe mit Euren Vorgaben, den Ring in den Schicksalsberg zu werfen, Lord Voldemort den Garaus zu machen oder irgendwelche anderen Abenteuer zu bestehen. Begleitet wird Dünnes Eis wie immer von einem großartigen Impromusiker. P.S.: Dünnes Eis spielt auch liebend gern Einhörner...

Dünnes Eis - liebe Impro!

€ 10,-/erm. € 8,-

Samstag, 27. Oktober, 19:00

Reisen & Speisen: Iran - Tausend und ein Widerspruch

Mina Esfandiari ist freiberufliche Fotografin mit halbiranischen Wurzeln. In ihrem Vortrag zeigt sie in behutsamen Porträts, mitreißenden Stimmungsaufnahmen und atemberaubenden Landschafts- und Architektur-Fotografien einen überraschenden Blick hinter die Kulissen dieses vielfältigen Landes, dessen Menschen im Privaten häufig ganz anders leben als Tugendwächter und islamische Traditionen es ihnen im öffentlichen Leben vorschreiben wollen, offener, freier, westlicher. Die junge Künstlerin hat einen Bild band herausgegeben, aus dem sie an diesem Abend Bilder zeigt und vorliest. Silke Vetter präsentiert Ihnen dazu leckere Speisen aus dem Iran. Kosh amadid! Herzlich willkommen!

€ 24,-/erm. € 20,- (inkl. Buffet), verbindliche Reservierung unter 48 15 48, karten@kulturhaus-eppendorf.de

Sa, 27.10., 11:00 – 15:00 +
So, 28.10., 12:00 – 16:00

FOTOGRAFIE: Fotoclubs zum Thema Details, Nachts & Lichter

Der Fotoclub befasst sich mit den mitgebrachten Fotos der Teilnehmenden. Am Samstag geht es um das Thema 'Details' und am Sonntag um 'Nachts & Lichter', die wir gemeinsam unter bestimmten fotografischen Aspekten besprechen wollen, z.B.: Wie ist der Aufbau? Spricht mich das Foto an? Was könnte man noch verbessern?

Jede/r bringt 5-10 Fotos (gerne unbearbeitet) zum Fotoclub auf einem USB-Stick mit. Im Vorwege bekommen die Teilnehmer per Email Tipps zur Erarbeitung des Themas. Treffpunkt ist das Kulturhaus Eppendorf.

Der Fotoclub findet jeweils statt, wenn sich eine Mindestzahl an Personen angemeldet hat. Verbindliche Anmeldefrist endet eine Woche vor Beginn. Jeder ist herzlich willkommen!
Tickets

Veranstalterin: kn-projekte , freie Fotografin & Filmemacherin & Medienpädagogin aus Hamburg - www.kn-projekte.com

Sonntag, 28. Oktober, 12:00 - 17:00

Gitarrenworkshop für Anfänger / Guitar workshop for beginners 

You have a guitar but you don't know how to get started? We will work on guitar basics and how to play chords and rhythm. By the end of the workshop you should be able to play harmonies to one or more songs. Please bring your own guitar. 
In the workshop we speak English.
For workshop booking, Registration deadline: 17.10.18

Teacher is Henrik Thorsøe - musician from Denmark // www.galleri-thorsoee.jimdo.com.

Costs: € 55,-



Gutscheine

Kultur(haus) verschenken

Verschenken Sie einen Besuch zu einer bestimmten Kulturhaus-Veranstaltung oder einen Blankogutschein über eine Summe nach Wahl. Gutscheine bekommen Sie bei uns im Kulturhaus-Büro.