Veranstaltungen

Professionelle Künstlerinnen und Künstler treten bei uns auf, machen Musik, spielen Theater und zeigen Performances (siehe auch Kinder/Jugend und Ausstellungseröffnungen). Für Laien und semiprofessionelle Gruppen gibt es Übungs- und Auftrittsmöglichkeiten.
Bewerbung für Veranstaltungen: Di 14-16, Do 11-13 oder per email: Rika Tjakea

Lassen Sie sich unser Programm monatlich per E-Mail zusenden: info@kulturhaus-eppendorf.de. Kartenreservierung unter 040 - 48 15 48 oder karten@kulturhaus-eppendorf.de. Bestellte Karten bitte 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen. Zu vielen Veranstaltungen können Sie Karten online kaufen.

Wir sind Kulturspender beim kulturschluessel und Partner derkulturschluessel.

Unser Programm für Mai - Juli 2016 als pdf-Datei

Donnerstag, 26. Mai, 19:45

Jour fixe zum Thema 'Geflüchtete in Eppendorf'

Zur Zeit gibt es in Eppendorf eine Debatte über das Für und Wider für Wohnungen für Geflüchtete an der Osterfeldstraße. Das Kulturhaus Eppendorf hat sich mit einem offenen Brief eingeschaltet und bietet einen Jour Fixe zum Thema an. Die Termine: Do., 31.3.16, 28.4.16 und 26.5.16, jeweils ab 19:45 Uhr. Die drei Treffen stellen eine Plattform dar, ein Forum, auf dem jede/r Interessierte sich äußern kann, unabhängig von der inhaltlichen Position. Es geht um eine möglichst sachliche Gesamtschau der Pro- und Contra-Argumente. Wir laden dazu herzlich ein. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

offener Brief als pdf-Dokument

Eintritt frei

Freitag, 27. Mai, 10:30 - 11:30

Singen für jung und alt

Im Zuge des generationenübergreifenden Musikprojekts ,Unter 7 über 70‘ vom Kulturhaus Eppendorf und MARTINIerLEBEN gibt es von Zeit zu Zeit ein gemeinsames Singen und Musizieren im Saal des Kulturhauses Eppendorf, zu dem SeniorInnen herzlich eingeladen sind. Weitere Termine gibt es im ELIM Seniorencentrum Eppendorf.

Jedes Mal wird eine Kindergruppe aus einer der umliegenden Kindertagesstätten dabei sein. Die Leitung hat die Musikgeragogin Franziska Niemann. Sie ist fasziniert von den ,musikalischen Schätzen‘, die jeder Mensch im Laufe seines Lebens sammelt.

Teilnahme frei

Freitag, 27. Mai, 20:00

Anja Erika Svensson

CKE - Comedy Klub Eppendorf: Die Stand-up-Comedy-Show, präsentiert von Till Frey

Feierabend, Wochenende, Spaß haben und sich schieflachen. Der in Eppendorf lebende Comedian Till Frey, Finalist des Hamburger Comedy Pokals 2014 und bekannt durch sein Solo-Programm ‚Endlich Freytag’, führt zweimal jährlich durch einen höchst amüsanten Abend mit drei herausragenden Gästen. Die furiose Stand Up Comedy Show geht in die 5. Runde. Diesmal mit dabei:

Paco Erhard ist ein international bekannter deutscher Comedian und sieht sich selbst als ‚Vermittler zwischen den Kulturen‘. Der gebürtige Münchner trampte vor 14 Jahren los, um die Welt zu sehen und kuriose Menschen zu treffen. Daraus entstanden clevere, brachiale Stand-up-Nummern, über die Südaustraliens größte Zeitung The Advertiser schreibt: „Intelligent, gebildet, politisch, dreckig und genial.“ Seine Shows sind weltweit regelmäßig ausverkauft.

Frank Eilers (Quatsch Comedy-Club, NDR Comedy-Contest) stellt sich immer öfter der Frage, ob er ein richtiger Mann ist. Dadurch berichtet er sehr persönlich von sich und seinem Umfeld. Zurücklehnen geht aber nicht, denn Frank bezieht gern das Publikum mit ein: Jeder wird zu einem Teil der Show!

Florian Strohbehn ist ein echter Hamburger Jung. Der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann erzählt mit Energie und einer Prise Wut Geschichten aus dem Alltag und lässt dabei kein Klischee aus.

Martina Schönherr (Matze) ist die Stimme von Radio Energy am Morgen. Die Sendezeit im Radio reicht absolut nicht aus für all ihre lustigen und privaten Geschichten. Also geht sie damit auf die Bühne!

€ 15,-/erm. € 12,- Karten online kaufen

Samstag, 28. Mai, 11:00 - 13:00

Die Literaturkantine / Jour-fixe für Autoren
Adaption für Bühne & Film, Teil 2: Der Film

In Teil 2 des Themas beschäftigt sich die Drehbuchautorin und Dramaturgin Esther Kaufmann mit der Adaption von Büchern für den Film. Sie beschreibt Unterschiede zur Adaption für die Bühne, schildert Ansätze, Schwierigkeiten und Lösungen. Sie gibt Einblicke in ihre Arbeitsweise und macht Mut zur Adaption. Anschließend wird es genügend Zeit für Fragen und Diskussion geben. Moderation: Sven j. Olsson

Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus Norddeutschland sind herzlich eingeladen zu einem Austausch in zwangloser Runde. Salongespräche, Werkstattgespräche, Hinweise, Verweise. Gäste aus anderen Sparten des Literaturbetriebs sind willkommen.

Veranstalter: Verband Deutscher Schriftsteller und Schriftstellerinnen in Hamburg

Eintritt frei

Samstag, 28. Mai, 19:00

Reisen & Speisen: Vietnam – Vom Bergland im Norden bis zur Tropeninsel Phu Quoc

Genia Findeisen leitet die Südostasien-Informationsstelle in Köln, arbeitet als Reisebegleiterin und Autorin und hat Vietnam schon viele Male besucht. In ihrem Bildervortrag nimmt sie Sie mit auf die Reise durch den langgestreckten Küstenstaat mit einem reichen kulturellen und architektonischen Erbe. Vom gebirgigen Norden und einem Besuch auf dem farbenprächtigen Sonntagsmarkt der Hmong geht es zur Naturwelterbestätte Halong-Bucht, bevor wir südlich der ehemaligen Grenze zwischen Nord- und Südvietnam die alte Kaiserstadt Hue, die einstige Handelsstadt Hoi An sowie die Tempel der Chamkultur von My Son bestaunen. Wir erleben unberührt Stränden mit kleinen Fischerdörfern, und nach einem Stopp in der quirligen Metropole Ho Chi Minh City durchqueren wir ursprüngliche Dörfer im fruchtbaren Mekongdelta und entspannen auf der Tropeninsel Phu Quoc.

Die Gastrosophin Silke Vetter bereitet dazu landestpyische Speisen wie Frühlingsrollen, Reisnudelsalat, Ingwer-Hähnchen-Curry und vieles mehr.

€ 24,- /erm. € 20,- (inkl. Buffet)
Reservierung unter 48 15 48, karten@kulturhaus-eppendorf.de

Sonntag, 29. Mai, 11:00

Ausstellungseröffnung im Rahmen der Tage des Exils
‚Flucht und Exil‘: Eine Kamera reist durch die Zeiten

Moshe und Ilan Wolff zeigen Fotos aus Hamburg, New York und Palästina/Israel. Die bis in die 1930er Jahre in Hamburg ansässige jüdische Familie, die im Nazi-Deutschland verfolgt wurde, lebt heute in viele Länder verstreut.

Zur Eröffnung erzählt Dr. Linde Apel, Herausgeberin der Autobiographie des 94jährigen Moshe Wolff (Nahariya, Israel) ‚Das eigene Leben erzählen‘ die Geschichte der Familie und der durch die Generationen weitergegebenen Kamera. Der Sohn Ilan (Spanien) präsentiert Camera Obscura-Bilder und Fotogramme aus seinem künstlerischen Schaffen. Der Vater Moshe wird per Skype anwesend sein.

Besichtigungszeiten: Mo/Do/Fr 12:30-15:00, Mi 18:00-19:30 Uhr u.n.V. bis zum 6.7.2016
zusätzlich Samstag + Sonntag, 18. + 19. Juni, jeweils 12:00-18:00

Ilan Wolff gibt im Rahmen der Tage des Exils einen Workshop zur Camera Obscura im Kulturhaus Eppendorf.

Veranstalter: Stadtteilarchiv Eppendorf & Kulturhaus Eppendorf
Gefördert von: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration / Bezirksamt Hamburg-Nord, Projektmittel der Stadtteilkultur / Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Schule und Berufsbildung / Landeszentrale für politische Bildung / Herbert und Elsbeth Weichmann-Stiftung

Eintritt frei

Dienstag, 31. Mai, 19:30

Peter Koj: Die wunderbare Welt der portugiesischen Sprichwörter - Buchvorstellung

Peter Koj stellt sein soeben erschienenes Buch 'Passatempo Proverbial - Spaß mit portugiesischen Sprichwörtern' vor. Zusammen mit den ausdrucksstarken Illustrationen von Marlies Schaper vermittelt es einen lebendigen Eindruck von der Vielfalt und Andersartigkeit des portugiesischen Sprichwortschatzes. Dazu gibt es ein Glas roten Douro-Wein. Eine Veranstaltung der Portugiesisch-Hanseatischen Gesellschaft.

€ 5,-/PHG-Mitglieder frei

Gutscheine

Kultur(haus) verschenken

Verschenken Sie einen Besuch zu einer bestimmten Kulturhaus-Veranstaltung oder einen Blankogutschein über eine Summe nach Wahl. Gutscheine bekommen Sie bei uns im Kulturhaus-Büro.

Mittwoch, 1. Juni, 19:00

Spielwerk Hamburg - Spieltreffen

Gemeinsam spielen und tüfteln: Immer am ersten Mittwoch des Monats treffen Spieleautoren auf begeisterte Spieler, um spannende unveröffentlichte Brett- und Kartenspiele auszuprobieren. Hier werden gemeinsam Spielwelten aus Würfel, Karten und co entwickelt, getestet und verfeinert.

Eintritt frei, ohne Anmeldung

Freitag, 3. Juni, 20:00

Anja Erika Svensson

Improtheater Dünnes Eis

Wenn Dünnes Eis im Kulturhaus spielt, kommen schon mal Heimatgefühle auf - schließlich zaubern sie seit über 10 Jahren Improvisationstheater auf Eppendorfs lauschigste Bühne. Das Publikum gehört dabei quasi zur Familie, denn Sie entscheiden per Zuruf, was gespielt wird: Findet der Postbote sein verlorenes Paket in der Rush Hour? Trifft Elvis seine große Liebe im Kölner Karneval? Und gibt es ein Happy End im Streit zwischen Kekskrümel und Kuchengabel? Dünnes Eis spielt und singt ihnen eine Weltpremiere nach der anderen – mal energetisch, mal leise, aber immer mit großer Spielfreude und viel Herz - begleitet von einem fantastischen Improvisationskünstler an der Gitarre.

€ 10,-/erm. € 8,- Karten online kaufen

Freitag - Sonntag, 3. - 5. Juni

Im Rahmen der Tage des Exils
Wochenend-Workshop: Wo komme ich her? Abenteuer mit der Camera Obscura

Mit dem Fotokünstler Ilan Wolff und der Camera Obscura in die Magie der Fotografie eintauchen. Die Teilnehmenden bauen Kameras, fotografieren, entwickeln und sehen, wie das Bild aus dem Inneren der Kamera entsteht. Über die Themen Herkunft, Weg und Ankunft soll ein Fenster geöffnet werden, in dem Fantasie, Spaß, Kreativität und Handwerk zusammenkommen.
Moshe und Ilan Wolff zeigen im Rahmen der Tage des Exils eine Ausstellung im Kulturhaus Eppendorf.

Workshops für Kinder und Jugendliche in Kooperation mit Hamburger Schulen möglich. Termine nach Absprache.

Workshopzeiten: Freitag, 18:00 - 21:00, Samstag + Sonntag 10:00 - 16:00

Informationen und Anmeldung: Stadtteilarchiv Eppendorf, Tel. 040-480 47 87,  stadtteilarchiv.eppendorf@web.de

Veranstalter: Stadtteilarchiv Eppendorf e.V. & Kulturhaus Eppendorf
Gefördert von: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration / Bezirksamt Hamburg-Nord, Projektmittel der Stadtteilkultur / Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Schule und Berufsbildung / Landeszentrale für politische Bildung / Herbert und Elsbeth Weichmann-Stiftung

Teilnahmegebühr: € 50,- pro Person + Materialkosten

Samstag, 4. Juni, 20:00

Global Dance Party

Musik aus vielen verschiedenen Kulturen, z.B. Reggae, Afro, Latin, Oriental Grooves und Balkan-Pop – perfekt tanzbar zusammengestellt von DJ Matze.
Die neue monatliche Plattform für aufgeschlossene und tanzfreudige Menschen unabhängig von Alter und Herkunft. Immer am ersten Samstag des Monats.

RollstuhlfahrerInnen kommen einfach über die Rampe am Hintereingang des Saals.

€ 7,- Karten online kaufen

Grafik: NOFI-Production Hamburg

Freitag, 10. Juni, 19:30

Anja Erika Svensson

Mariwal / Susila Dharma Soziale Dienste e.V. - Was brauchen Entwicklungsprojekte, um nachhaltig zu sein?

Rückblick auf vierzehn Jahre Arbeit für Projekte in Kamerun und Perspektiven zur Weiterentwicklung.

Informationen, Diskussion und ein Rahmenprogramm mit Kindergospelchor, Kameruner Essen und  Musik zum Tanzen.

Eintritt frei, Spenden willkommen

Sonntag, 12. Juni, 10:00 - 15:00

Kinderflohmarkt Eppendorf

auf dem Marie-Jonas-Platz. Für Groß und Klein, gebraucht und fein - Kinderflohmarkt im Herzen von Eppendorf.

Organisation und Info für VerkäuferInnen: www.flohmarkt-eppendorf.de

Eintritt frei

Donnerstag, 16. Juni, 17:00 - 20:00

Eppendorfer Masche – gemeinsam stricken, häkeln, nähen, handarbeiten (lernen)

Offene Handarbeitsgruppe immer am dritten Donnerstag des Monats: Einfach Strickzeug bzw. eigene Handarbeit mitbringen und dazukommen. Ein Projekt von MARTINIerLEBEN e.V.

Teilnahme frei

Freitag, 17. Juni, 10:30 - 11:30

Singen für jung und alt

Im Zuge des generationenübergreifenden Musikprojekts ,Unter 7 über 70‘ vom Kulturhaus Eppendorf und MARTINIerLEBEN gibt es von Zeit zu Zeit ein gemeinsames Singen und Musizieren im Saal des Kulturhauses Eppendorf, zu dem SeniorInnen herzlich eingeladen sind. Weitere Termine gibt es im ELIM Seniorencentrum Eppendorf.

Jedes Mal wird eine Kindergruppe aus einer der umliegenden Kindertagesstätten dabei sein. Die Leitung hat die Musikgeragogin Franziska Niemann. Sie ist fasziniert von den ,musikalischen Schätzen‘, die jeder Mensch im Laufe seines Lebens sammelt.

Teilnahme frei

Freitag, 17. Juni, 19:30

Im Rahmen des 'Tags der Musik'
Singlust – Lieder aus aller Welt zum Mitsingen

Anna Mittag, Kirsten Lang, Birte Hanefeld, Marion Pfau und Daniela Weiss laden alle drei Monate zum lustvollen, unkonventionellen und liebevollen Singen ins Kulturhaus ein. Im Gepäck haben sie Lieder von Indien bis Afrika, von Finnland bis Russland, ein- und mehrstimmig, Kanons u.v.m.. Im Vordergrund steht die Freude am Singen, Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Abende sind in sich abgeschlossen; NeueinsteigerInnen und Menschen, die nur ab und zu Zeit haben, sind ausdrücklich  eingeladen.

€ 10,-/erm. 8,- Karten online kaufen

Sonntag, 19. Juni, 19:00

Im Rahmen des 'Tags der Musik'
Downtown Bigband – Freiluftkonzert

(bei Regen im Saal) Der Trompeter und Leiter Bob Lanese kam mit dem Glenn Miller Orchestra nach Europa, spielte mit Bert Kaempfert, Peter Herbolzheimer und James Last. Die Downtown Bigband entwickelte sich unter seiner Leitung zu einer präzisen, leidenschaftlichen und wunderbar swingenden Band. Unvergesslich sind u. a. Konzerte mit Clark Terry, Lou Marini (BluesBrothers), Till Brönner und Arturo Sandoval.

Eintritt frei

Donnerstag, 23. Juni, 10:00

Frauenfrühstück mit kulturellem Beitrag

Edith Aufdembrinke, Gründerin der Dago Kinderlobby erzählt von ihrem Engagement für Kinder und vom 'grünen Klassenzimmer' an der Meenkwiese.

€ 3,- (ohne Getränke)

Foto: Andreas Costanzo, Quelle

Freitag, 24. Juni, 19:30

Hanna Rexheuser: Mit dem Cello um die Welt

Die Konzertcellistin Hanna Rexheuser reist gern, lebte bereits in Moskau, England und Warschau und ist schon 23 Mal umgezogen. Ihr neues Soloprogramm ist inspiriert durch diese Reisen. Unterwegs mit dem Cello, öffnet sie sich Musikstücken, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Die Chansons in Paris, die Songs im Irish Pub - zum erdigen Klang des Cellos passen sie so gut wie die geliebten Bachsuiten. Bei ‚Whiskey in the Jar‘ fühlt man sich sofort in Irland zu Besuch, ‚All my Loving‘ von den Beatles passt ungeahnt gut zu romantischen Stücken von Schumann und Brahms. Von Tan Duns chinesischem Hit ‚Tiger and Dragon‘ ist der Weg zu den französischen Chansons von Edith Piaf nicht so weit wie gedacht. Und ganz gleich, an welchem Ort dieser Welt das Stück entstanden ist, meist geht es um die Liebe.
Der direkte spontane Kontakt zum Publikum liegt der Cellistin besonders am Herzen. Sie moderiert ihre Konzerte sehr lebendig und verrät dabei immer etwas von der Geschichte, die in jedem Song versteckt ist.

Hanna Rexheuser verbrachte ihre Kindheit in Bayern und Moskau, besuchte das Englische Musikinternat ‚Wells Cathedral School‘ in Somerset und war Preisträgerin beim Wettbewerb ‚Jugend Musiziert‘. Mit sehr gutem Erfolg im Konzertabschluss beendete sie 2008 ihr Cellostudium in Hamburg. Internationale Meisterkurse bei David Strange (Royal Academy London) und Bernhard Gmelin (NDR Hamburg) gaben ihr weitere wichtige Impulse. Sie konzertiert im Duo mit Klavier und als Solistin. Seit 2015 ist sie in hohem Maße mit Solo-Programmen für Cello unterwegs. Darin verbindet sie Klassik mit selbst arrangiertem Pop und Chansons und schlägt ungeahnte Brücken zwischen diesen Welten.

€ 13,-/erm. € 11,-/SchülerInnen 5,- Karten online kaufen

Freitag, 24. Juni, 20:00

Madrigalchor Eppendorf: und meine Seele ist fröhlich - Benefizkonzert für das neue Kulturhaus Eppendorf im Zentrum martini44

Geistliche Gesänge und Psalmen aus fünf Jahrhunderten von Claudio Monteverdi, Johann Hermann Schein, Thomas Tallis, Knut Nystedt, Morten Lauridsen u. v. a., teils mit Instrumentalbegleitung.

Leitung: Uschi Krosch, Pianist: Markus Lilge

Achtung, anderer Ort: Neuapostolische Kirche Eppendorf, Abendrothsweg 18, 20251 Hamburg

weitere Termine:
Sa., 25. 6, 20:00, St.-Bonifatius-Kirche Eimsbüttel, Am Weiher 29, 20255 Hamburg
Fr., 22. 7. ,19:00, Stadtkirche Lübz, Pfarrstraße 1, 19385 Lübz
Sa., 23. 7., 19:00, Stadtkirche Krakow am See, Wedenstraße 16, 18292 Krakow am See

Eintritt frei, wir bitten um Spenden

Samstag, 25. Juni, 11:00 - 13:00

Die Literaturkantine / Jour-fixe für Autoren
Verlagskonzept CulturBooks

Zoë Beck und Jan Karsten von CulturBooks sprechen über ihr Verlagskonzept: digitale Originale und neuerdings auch Printausgaben. Wie sie Texte suchen und finden, wie der digitale Markt für Literarisches aussieht, warum eBooks eine großartige Sache sind undwarum CulturBooks trotzdem auch druckt. Moderation: Dr. Reimer Boy Eilers

Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus Norddeutschland sind herzlich eingeladen zu einem Austausch in zwangloser Runde. Salongespräche, Werkstattgespräche, Hinweise, Verweise. Gäste aus anderen Sparten des Literaturbetriebs sind willkommen.

Veranstalter: Verband Deutscher Schriftsteller und Schriftstellerinnen in Hamburg

Eintritt frei

Samstag, 25. Juni, 19:00

Der Zauber des indischen Tanzes - ein Abend mit dem Kathak-Maestro Guru Pt. Rajendra Gangani

Erleben Sie ein farben- und stimmungsfrohes Tanzereignis. Der klassische indische Tanzstil Kathak besticht durch kraftvollle Fußarbeit, grandiose Pirouetten und ausdrucksstarke Mimik. Im Laufe seiner Entwicklung ist der Kathak-Tanz zu einer hochstilisierten Kunstform geworden, deren dramatische Ausdrucksstärke mit viel Spielraum für Improvisation eine Freude für indisches und europäisches Publikum ist.
Der in Göttingen wohnende klassische Tänzer Deodatt Persaud bietet eine außergewöhnliche Gelegenheit, den indischen Tanz 'Kathak' auf höchstem Niveau zu erleben. Er darf Pandit Rajendra Gangani, seinen Lehrer und einen der renommiertesten Tanzkünstler Indiens auf der Hamburger Bühne willkommen heißen. Pandit Gangani-ji zählt zu den führenden Kathak-Exponenten unserer Zeit und hat zahlreiche Auszeichnungen für seinen Beitrag zum klassischen Tanz erhalten. Sein Stil ist beeindruckend innovativ und dennoch traditionell. Mit keinem Schritt verlässt er die Wurzeln des Kathak-Tanzes. Er und sein Schüler Deodatt wollen das Publikum mit dem Flair des klassischen indischen Tanzes verzaubern.

€ 12,-/erm. 10,-

Sonntag, 26. Juni, 10:00 - 16:00

Flohmarkt Eppendorf auf dem Marie-Jonas-Platz

AnwohnerInnen aus Eppendorf und der näheren Umgebung laden mit ihrem privaten Angebots-Mix von originell über modisch und praktisch bis zu einmalig zum Sonntagsvergnügen ein.

Organisation und Info für VerkäuferInnen: www.flohmarkt-eppendorf.de

Eintritt frei

Freitag, 1. Juli, 20:00

elbDELTA allSTARS

Rauh und herzlich, kraftvoll, funky und emotional erklingt die Musik zu den
Geschichten, die so lebendig sind wie das Leben, der Groove und der
Norden.

Eine versierte Band, die mit ihren Songs unter Beweis stellt, dass der Blues
mittlerweile überall auf der Welt eine bunte Stimme hat.

Florian Seyfarth: Gitarre und Gesang, Chris Härtel: Orgel, Gesang, Laurent Vianes: Bass, Gesang, Christoph Rosenplänter: Schlagzeug und Gesang

€ 13,-/erm. € 11,- Karten online kaufen

Foto: G. H. Peters

Samstag, 2. Juli, 20:00

Global Dance Party

Musik aus vielen verschiedenen Kulturen, z.B. Reggae, Afro, Latin, Oriental Grooves und Balkan-Pop – perfekt tanzbar zusammengestellt von DJ Matze.
Die neue monatliche Plattform für aufgeschlossene und tanzfreudige Menschen unabhängig von Alter und Herkunft. Immer am ersten Samstag des Monats.

RollstuhlfahrerInnen kommen einfach über die Rampe am Hintereingang des Saals.

€ 7,- Karten online kaufen

Grafik: NOFI-Production Hamburg

Mittwoch, 6. Juli, 19:00

Spielwerk Hamburg - Spieltreffen

Gemeinsam spielen und tüfteln: Immer am ersten Mittwoch des Monats treffen Spieleautoren auf begeisterte Spieler, um spannende unveröffentlichte Brett- und Kartenspiele auszuprobieren. Hier werden gemeinsam Spielwelten aus Würfel, Karten und co entwickelt, getestet und verfeinert.

Eintritt frei, ohne Anmeldung

Freitag, 8. Juli, 20:00

Judith Tellado

Ihre Kompositionen bewegen sich zwischen Jazztradition, lateinamerikanischen Rhythmen aus ihrer Heimat Puerto Rico und sparsam gesetzten Popelementen. Inspiration für viele der Songs war das allabendliche Bild der Realität vor ihrer Haustür in St. Pauli, wo Judith Tellado nach ihrer Ankunft in Deutschland mehrere Jahre gelebt hat: Prostituierte, Partygänger, Künstler und die schönen bunten Lichter, die bei Nacht leicht die Geschichten der Individuen verwischen und überstrahlen.

„Ihre Stimme fällt auf in der Flut der Neuerscheinungen“, schreibt der kulturSPIEGEL über Judith Tellado und ihre letzte CD-Veröffentlichung ‚Under Neon Stars’. Im Jazz Podium wird angemerkt, dass „Judith Tellado mit diesem Album souverän und klangschön im europäischen Jazz-Singer-Songwriter-Genre angekommen ist.“

Judith Tellado singt und spielt verschiedenste Perkussionsinstrumente von Güiro bis Snare Drum und wird auf der Bühne begleitet von ihrer fünfköpfigen Band:

Judith Tellado (Vocals, Percussion), Ann Eckart (Vocals), Paulo Pereira (Tenor- und Sopransaxophon), Georg Sheljasov (Klavier), Micha Holland (Kontrabass), Marc Ward (Drums)

€ 15,-/erm. € 12,- Karten online kaufen

Samstag + Sonntag, 9. + 10. Juli, 19:00

Konzerte des Sinfonieorchesters Eppendorf

Programm:
Milij Alexejewitsch Balakirev: Ouvertüre über drei russische Themen, Alexander Glazunov: Finnische Skizzen, Claude Debussy: Petite Suite, Friedrich Smetana: Aus Böhmens Hain und Flur, Die Moldau
Leitung: Thilo Jaques

Achtung, anderer Ort!
Samstag, 9. Juli, 19:00 Uhr, St. Johannis Harvestehude, Heimhuder Str. 92

Sonntag, 10. Juli 19:00 Uhr, Rudolf Steiner Schule Bergstedt, Bergstedter Chaussee 207

Eintritt frei

Sonntag, 10. Juli, 11:00

Ausstellungseröffnung
Suzanne Jancke-Vent: Hamburg – fremde Heimat

‚Hamburg – fremde Heimat’ kann auch für eine gebürtige Hamburgerin gelten. Die Grafik-Designerin Suzanne Jancke-Vent, die viele Jahre in anderen Teilen Deutschlands verbrachte, sieht ihre Heimatstadt mit einem Blick von außen und versucht, anhand von surreal wirkenden digitalen Collagen die Veränderungen im Stadtbild darzustellen. Dabei gehen Vergangenheit und Gegenwart in den als Direktdruck unter Acrylglas präsentierten Arbeiten eine fremd anmutende Symbiose ein. Die leider schon lange vorherrschende ‚Abrisskultur‘ in dieser Stadt thematisiert die Künstlerin anhand von Fotografien, immer auf der Suche nach der ‚Stadt meiner Kindheit‘.

Besichtigungszeiten: Mo/Do/Fr 12:30-15:00, Mi 18:00-19:30 Uhr u.n.V. bis zum 26.8.2016

Eintritt frei

Samstag, 16. Juli, 19:00

Reisen & Speisen: Tage in Burma - Myanmar 2015/16

In ihrem neuen Bildervortrag zeigt Silke Vetter vor allem unbekannte Facetten dieses zauberhaften ursprünglichen Landes:  Auf holprigen Pisten ist sie durch die Berge des unzugänglichen Chin-Staates gefahren, wo in kleinen Dörfern gläubige Christen leben und im Süden noch Frauen mit Gesichtstattoos anzutreffen sind. Im Kachin-Staat hat sie den Stämmen beim Tanzen in ihren farbenfrohen Trachten zugeschaut und den Indawgyi-See befahren, im Rakhine-Staat die alten Tempel von Arakan mit ihren tausenden von Buddha-Statuen aus Sandstein bestaunt.

Eine Lesung aus George Orwells historischem Roman ‚Tage in Burma’ und ein leckeres Buffet mit landestypischen Speisen wie Mohinga und schmackhaften Curries vervollständigen diesen außergewöhnlichen Abend.

€ 24,- /erm. € 20,- (inkl. Buffet)
Reservierung unter 48 15 48, karten@kulturhaus-eppendorf.de

Donnerstag, 21. Juli, 17:00 - 20:00

Eppendorfer Masche – gemeinsam stricken, häkeln, nähen, handarbeiten (lernen)

Offene Handarbeitsgruppe immer am dritten Donnerstag des Monats: Einfach Strickzeug bzw. eigene Handarbeit mitbringen und dazukommen. Ein Projekt von MARTINIerLEBEN e.V.

Teilnahme frei

Donnerstag, 28. Juli, 10:00

Frauenfrühstück mit kulturellem Beitrag

Iris Ohde gibt Einblicke in und Ausblicke auf das 'Neue Kulturhaus Eppendorf'.

€ 3,- (ohne Getränke)

1.8. - 28.8.

Sommerpause

Vom 1. bis zum 28. August ist unser Haus geschlossen und das Büro nur unregelmäßig besetzt. Gruppen und Mieter, die sich weiter treffen wollen, können einen Schlüssel bekommen.

Auch im Sommer finden sporadisch Veranstaltungen statt, über die wir Sie auf unserer Homepage informieren.

Mittwoch, 3. August, 19:00

Spielwerk Hamburg - Spieltreffen

Gemeinsam spielen und tüfteln: Immer am ersten Mittwoch des Monats treffen Spieleautoren auf begeisterte Spieler, um spannende unveröffentlichte Brett- und Kartenspiele auszuprobieren. Hier werden gemeinsam Spielwelten aus Würfel, Karten und co entwickelt, getestet und verfeinert.

Eintritt frei, ohne Anmeldung

Samstag, 6. August, 20:00

Global Dance Party

Musik aus vielen verschiedenen Kulturen, z.B. Reggae, Afro, Latin, Oriental Grooves und Balkan-Pop – perfekt tanzbar zusammengestellt von DJ Matze.
Die neue monatliche Plattform für aufgeschlossene und tanzfreudige Menschen unabhängig von Alter und Herkunft. Immer am ersten Samstag des Monats.

RollstuhlfahrerInnen kommen einfach über die Rampe am Hintereingang des Saals.

€ 7,- Karten online kaufen

Grafik: NOFI-Production Hamburg

Sa+So, 13.+14. August

Integratives Stimmtraining: Einführungsseminar mit Romeo Alavi Kia (Wien)

In diesem Seminar werden die TeilnehmerInnen mit den Grundlagen des Integrativen Stimmtrainings vertraut gemacht. Es steht all jenen offen, die Lust haben, sich selbst über Atem und Stimme (Gesang oder Sprache) neu zu erfahren.

Seminarinhalte sind: Allgemeine Entspannungsübungen / Atemverhalten und Wohlbefinden / Der Atemtyp als Möglichkeit zu Stabilisierung und Regeneration / Atemübungen / Gesunder Einsatz der Stimme / Stimmhygiene / Stimmübungen / Gymnastik für den Artikulationsapparat / Stimme in Stresssituationen / Vortragscoaching

Die Folgen sind gesteigerte persönliche Ausdruckskraft und Authentizität im Musizieren, was bereits während des Seminars live erfahren werden kann. An diesem Kurs können auch InstrumentalistInnen sowie SprecherInnen teilnehmen. Wir empfehlen, 1-2 leichte Lieder, Texte (Sprecher) oder Stücke (InstrumentalistInnen) vorzubereiten, anhand derer der musikalisch-physiologische Prozess erarbeitet werden kann.

Aktive / Passive Teilnahme: Aktive Teilnahme beinhaltet das komplette Programm mit sämtlichen Übungen innerhalb der Gruppe und Einzelarbeit am zweiten Tag. Passive Teilnahme beinhaltet sämtliche Übungen innerhalb der Gruppe exklusive der Einzelarbeit am zweiten Tag. Damit haben passive TeilnehmerInnen die Möglichkeit, Methode und Grundprinzipien des Integrativen Stimmtrainings kennenzulernen, ohne sich gleich der Situation des Singens vor Publikum aussetzen zu müssen. Sowohl aktive als auch passive TeilnehmerInnen sind am zweiten Tag das Publikum, das die Veränderungen der einzelnen Stimmen miterleben kann. Ein garantiert spannendes Ereignis! Sollte es innerhalb des Seminars zeitliche Kapazitäten geben, so kann auch spontan von passiver zu aktiver Teilnahme gewechselt werden. Es werden maximal 12 aktive und 10 passive Teilnehmer angenommen.

Zeiten: Sonnabend 10:00 – 20:00 (inkl. 2 Stunden Pause), Sonntag 10:00 – 18:00 (inkl. 1 Stunde Pause)

Buchung: direkt über die Homepage, via Email: office@integratives-stimmtraining.com oder telefonisch: +43(0)676 4012182 oder +49 (0)163 2436053, ebenso für weitere Informationen.
(Seminar für Fortgeschrittene 12. - 14.2.2016 s.u.)

Aktive Teilnahme: € 260,- / Passive Teilnahme: € 180,-

Donnerstag, 18. August, 17:00 - 20:00

Eppendorfer Masche – gemeinsam stricken, häkeln, nähen, handarbeiten (lernen)

IOffene Handarbeitsgruppe immer am dritten Donnerstag des Monats: Einfach Strickzeug bzw. eigene Handarbeit mitbringen und dazukommen. Ein Projekt von MARTINIerLEBEN e.V.

Teilnahme frei

Samstag, 20. August, 14:00 - 17:00 (Einlass bis 16:30)

Repair-Café Eppendorf - Wegwerfen? denkste!
Anleitung zum: Schrauben, Hämmern, Löten und Nähen

Im Repair-Café Eppendorf bringen ehrenamtliche Reparatur-ExpertInnen den BesucherInnen bei, wie sie defekte Gegenstände selbst reparieren können. Werkzeuge für Reparaturen sind vorhanden; so können Möbel, elektrische Geräte, Fahrräder, Spielzeug, Schmuck, Kleidung und vieles mehr wieder in Schuss gebracht werden. Ersatzteile sollten nach Möglichkeit mitgebracht werden. Bei Kaffee und Kuchen kann man sich austauschen und die Wartezeit entspannt überbrücken. Zwei linke Hände? Keine Angst - mit unserer Hilfe schafft das jeder!

Ein Projekt von MARTINIerLEBEN im Kulturhaus Eppendorf.

Es werden immer wieder ehrenamtliche ReparaturexpertInnen gesucht, Ansprechpartnerin: Elisabeth Kammer, Tel. 46 77 93 25, info@martinierleben.de

Eintritt frei, Spende für Reparaturen erbeten