Ausstellungen

Das Kulturhaus präsentiert kontinuierlich Ausstellungen. Beim Eintritt in das Foyer empfängt die Besucher Kunst: Das Spektrum reicht von Malerei über Grafik bis zu Fotografie. Daneben zeigen wir themenbezogene Ausstellungen und geben Gruppen und Vereinen die Gelegenheit, sich darzustellen.

noch bis 19.6.

Ausstellungseröffnung
Unbegrenzt bewusstloses Mitwissen – Malerei von Gudrun Eleonore Siegmund, Öl auf Leinwand

Immer auf der Suche nach visuellen Szenen oder Fotos, die eine traumhaft-surreale Atmosphäre tragen, obwohl sie realistische Szenerien zeigen, fotografiert Gudrun Eleonore Siegmund selbst oder findet passende Fotografien, die einen höchst subjektiven inneren Prozess in Bewegung bringen.

Durch Verfremdungen, Unschärfe oder surrealistische Elemente entsteht dann eine Malerei, die im Zusammenhang mit Erinnerungen, Gefühlen oder Vorstellungen steht. Zum Teil weisen die Bilder reale Bezüge auf und könnten doch durch die Wahl des Motivs oder die Art der stilistischen Verfremdung ein Fragment des Unterbewusstseins, eines Traums oder einer Erinnerung sein.

Besichtigungszeiten: Mo/Do/Fr 12:30-15:00, Mi 18:00-19:30 Uhr u.n.V. bis zum 19.6.2017

Eintritt frei

Sonntag, 25. Juni, 11:00

Ausstellungseröffnung
Oshibana - Japanische Pflanzencollagen

Japanische Pflanzencollagen, genannt Oshibana, sind eine alte Kunstform, der sich die Künstlerin Mako vor ein paar Jahren zugewandt hat. Dabei werden Pflanzenteile wie Blüten, Stiele, Blätter oder Fruchtschalen mit Spezialpapier gepresst und anschließend zu kunstvollen bildlichen Kompositionen gelegt. Hierfür benötigt man eine ruhige und geschickte Hand und viel, viel Geduld. Die filigranen Arbeiten lassen sich als Leinwanddrucke bewundern.

Mako (mit bürgerlichem Namen Masumi Hattesohl, geboren in Nara, Japan) bietet auch Workshops an, bei der man diese besondere Kunsttechnik näher kennenlernen kann.

Besichtigungszeiten: Mo/Do/Fr 12:30-15:00, Mi 18:00-19:30 Uhr u.n.V. bis zum 28.08.2017

Eintritt frei